31.12.2018 16:52

Schaffhausen: Zeugenaufruf zu einer Frontalkollision zwischen Lastwagen und Personenwagen auf der J1

(StASH/SHPol) Am Montagnachmittag/Silvester (31.12.2018) hat sich eine Frontalkollision zwischen einem Lastwagen und einem Personenwagen auf der J15 zwischen Schaffhausen und Thayngen ereignet. Dabei erlitt die beteiligte Lenkerin des Personenwagens unbestimmte Verletzungen. Der Unfallhergang ist Gegenstand laufender Ermittlungen. Die Schaffhauser Polizei sucht Zeugen zu diesem Verkehrsunfall.

Um 12:31 Uhr am Montagnachmittag/Silvester (31.12.2018) fuhr eine 32-jährige Autolenkerin von der Stadt Schaffhausen auf der J15 in Richtung Thayngen. Ca. 200 Meter vor dem Rastplatz Moos geriet die Personenwagenlenkerin aus unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn und kollidierte dort frontal mit einem entgegenkommenden Lastwagen, der von einem 59-jährigen Mann gelenkt wurde.

 

Bei der Frontalkollision erlitt die die Autolenkerin unbestimmte Verletzungen und musste durch die ausgerückte Ambulanz in ein Spital überführt werden. Der Chauffeur des Lastwagens blieb unverletzt.

Am verunfallten Personenwagen entstand Totalschaden, wobei der Lastwagen an der Front beschädigt wurde. Die Unfallfahrzeuge mussten durch private Abschleppdienste abtransportiert werden.

Der Unfallhergang ist Gegenstand laufender Ermittlungen.

 

Aufgrund der Unfallaufnahme und Reinigungsarbeiten wurde die Autostrasse J15 von der Schaffhauser Polizei und der Feuerwehr der Stadt Schaffhausen für Rund 4 Stunden gesperrt. Eine Umleitung wurde signalisiert.

 

Bei diesem Verkehrsunfall standen 29 Einsatzkräfte der Feuerwehr, Polizei sowie des Rettungsdienstes im Einsatz.

 

Personen, die Hinweise über den Unfallhergang machen können, insbesondere der Lenker des Personenwagens, welcher vor der Kollision dem blauen Unfallauto aus-weichen konnte, bitten wir, sich unter der Nummer +41 52 624 24 24 bei der Einsatz-zentrale der Schaffhauser Polizei zu melden.

 

powered by anthrazit